Janik Vonrotz


2 min read

Erfolg kennt kein Individualismus

Ein paar Gedanken zu Erfolg, Individualismus und Kollektivismus.

Dieser Artikel ist nichts für Röpke- oder Hayek-Fans, denn diese kennen keinen Kollektivismus. Ich möchte erklären warum die Idee des “erfolgreichen Individuum” keinen Sinn macht und der Erfolg dem Kollektiv gehört. In diesem Zusammenhang möchte ich Kollektivismus nicht im wirtschaftspolitischen Kontext behandeln, sondern als Basis zur Gestaltung eines Lebensentwurfs betrachten.

Verwertbarkeit des Ichs

Wenn man heute über die Zukunftspläne spricht, stützt man sich auf der ökonomischen Verwertbarkeit des Ichs. Man stellt verschiedene Fragen zur Selbstoptimierung und betrachtet sich als Ressource zur Investition.

Das ergibt eine Kaskade von Fragen, die oft ins Nichts führt. Verstehen sich mich nicht falsch, die Selbstoptimierung als Lebensbegleiter finde ich in Ordnung. Es spricht nichts dagegen, wenn man sich im Leben stetig verbessern möchte, wenn aber die Selbstoptimierung nicht sauber von den Erwartungen einer Leistungsgesellschaft getrennt wird, wird sie problematisch.

Das Individuum ist in der Leistungsgesellschaft ist extrem unter Druck.

Falsche Fragen

Ist man von neoliberalistischen Ideologien getrieben, sucht man Antworten auf die falschen Fragen. Statt zu Fragen wie man Leistungsfähiger wird, sollte man sich fragen, welche Aufgaben jemanden Leistungsfähiger machen. Statt den Erfolg zu suchen, sollte man Unterstützung für den Weg zum Erfolg finden.

In diesem Zusammenhang plädiere ich dafür, dass Erfolg nicht einem Individuum attributiert werden darf, sondern immer einem Kollektiv. Nur das Kollektiv kennt Erfolg.

Hoch Spezialisiert

Als Arbeitskräfte sind wir extrem spezialisiert und dadurch immer auf andere angewiesen. In Unternehmen arbeitet man interdisziplinär und moderne Führungspersonen müssen empathisch statt autoritär sein. Der Einzelne bleibt erfolglos, als Teil eines Ganzen bleibt aber der Erfolg nicht aus.

Erfolg ist ein Mosaik, an dem sich viele beteiligen.
– Franz Schmidberger

Erfolg ist etwas, an dem sicher mehrere beteiligen können. Es ist das Resultat aus einer funktionierenden Zusammenarbeit. Warum glauben immer noch viele, dass man als Einzelner zu Allem fähig ist? Das ist reine Blasphemie.

Beerdigung

Tun sie mir einen Gefallen. Beerdigen sie die Vorstellung, dass sie erfolgreich sein können und nutzen sie ihre Ambitionen um Menschen zu finden, die ihnen vertrauen schenken und mit denen sie gemeinsam erfolgreich werden.

Categories: Thoughts
Tags: Gedanken , Erfolg , Individualismus , Wiedersprüche
Improve this page
Show statistic for this page